11. Meine Angst vor dem Zahnarzt, was kann man tun?

Reden Sie darüber mit Ihrem Behandler ausführlich. Es ist keine Schande dieses Thema anzusprechen. Da auch Ängste unterschiedliche Quellen haben, ist darüber ein Gespräch oft sehr hilfreich. Je mehr Vertrauen Sie zu Ihrem Behandler im Vorfeld einer Behandlung aufbauen, um so gelassener sitzen Sie im Behandlungsstuhl. Eine positive Einstellung des Behandlers zu Ihnen ist von größter Bedeutung. Dies gilt in besonderem Maße für Kinder.

Zum Spektrum der ärztlichen Maßnahmen können zählen:

  • Langsame einfühlsame Behandlungsvorbereitung
  • Begleitendes Reden über die Behandlung
  • Insbesondere in der ersten Sitzung positive Behandlungserfahrung
  • Homöopathika
  • Bachblüten-Essenzen
  • In extremen Fällen medikamentöse Vorbereitung

Ausführlichere Informationen finden Sie in den beiden Büchern von Dr. H.R. Runte … und an den Zähnen hängt der Mensch aus der Reihe Krankheit und Gesundheit.

Kommentar verfassen