Kurzantworten auf die wichtigsten Fragen der Patienten


 

Kurzantworten auf die wichtigsten Fragen der Patienten

 

Kurzantworten auf die wichtigsten Fragen unserer Patienten

23. Worauf sollte ich bei einer Operation im Mundbereich achten?

Operationen im Mundbereich sind Eingriffe, die den ganzen Menschen fordern, wenn es um die wiederherstellende Eingliederung des OP-Bereiches in den Organismus geht. Je nach allgemein gesundheitlichem Zustand der Patienten (psychisch und körperlich) ist eine Vorbereitung auf einen operativen Eingriff, eine Begleitbehandlung während eines operativen Eingriffs und eine Nachbehandlung nach einem operativen Eingriff sehr sinnvoll. Insbesondere gilt dabei, die körpereigenen Abwehrkräfte zu stärken, sodass die Heilungskräfte, die immer nur über den Köper selbst sich entwickeln können, beste Voraussetzungen vorfinden. Hierzu gehört auch, die Mikroorganismen möglichst nicht zu unterdrücken, wie dies durch Antibiotika geschieht. Gleichwohl gibt es auch Situationen, wo Antibiotika eine unverzichtbare Hilfe im operativen Zusammenhang sind.

Unterstützung der Heilungskräfte kann bedeuten:

  • Auswahl des OP-Termins nach Biorhythmus und Mondrhythmus
  • Diätetische Vorbereitung, evtl. Heilfasten
  • Ausreichendes Trinken von "leeren" Wässern
  • Verzicht auf Nikotin, Koffein, Alkohol
  • Einstellung des Säure-Basen-Haushaltes
  • Vor-, Begleit- und Nachbehandlung mit naturheilkundlichen Heilmitteln
  • Lymphdrainage
  • Heileurythmie
  • Farbtherapie n. Heidemann
  • Neuraltherapie
  • Ruhe vor allem (auch Radio, Fernseher usw.)
  • u.v.a.m.

 

Ausführlichere Informationen finden Sie in den beiden Büchern von Dr. H.R. Runte ... und an den Zähnen hängt der Mensch aus der Reihe Krankheit und Gesundheit.


 

zum Seitenanfang zum Seitenanfang