Kurzantworten auf die wichtigsten Fragen der Patienten


 

Kurzantworten auf die wichtigsten Fragen der Patienten

 

Kurzantworten auf die wichtigsten Fragen unserer Patienten

26. Knirschen, Pressen, Kiefergelenkknacken, Zeitkrankheiten?

In den letzten Jahren hat eine Erkrankungsart mit Sicherheit an Häufigkeit erheblich zugenommen, die Kiefergelenkprobleme. Die deutlichste und damit auch oft für andere wahrnehmbare Form ist das Kiefergelenksknacken. Alle Erkrankungen am Kiefergelenk haben als Kernsymptom eine Raumveränderung im Gelenk selber, es wird enger, der Platz wird knapp. Vorbereitet wird es meist über ausdauerndes selbstzerstörerisches Knirschen und Pressen mit den Zähnen. "Beiß die Zähne zusammen!" Erinnern wir uns nicht alle an diesen wohlgemeinten Rat in unserer Jugend?

Das Kiefergelenk ist aus ganzheitlicher Sicht das Gelenk, in dem das geistig-seelische und das körperlich-physische sehr nah kommen. Vermitteln zwischen diesen beiden Bereichen sollte das Rhythmische im Menschen, die Mitte (Herz, Kreislauf). Und gerade hier liegen die Probleme. Das Raumproblem im Kiefergelenk, diese Enge entspricht der Einengung im mittleren Bereich des Menschen. Es fehlt in der Regel an Ruhe, Tagesrhythmus, Harmonie, stattdessen bestimmen Stress, berufliche und familiäre Einengung, Selbstüberforderung den Tagesablauf mit Überaktivität im Nerven-Sinnes-Bereich und Überaktivität im körperlichen Bereich. Wo bleibt da noch Platz für die Harmonie der Mitte. Kiefergelenkserkrankungen - ein Problem der Mitte des Menschen.

 

Ausführlichere Informationen finden Sie in den beiden Büchern von Dr. H.R. Runte ... und an den Zähnen hängt der Mensch aus der Reihe Krankheit und Gesundheit.


 

zum Seitenanfang zum Seitenanfang