Kurzantworten auf die wichtigsten Fragen der Patienten


 

Kurzantworten auf die wichtigsten Fragen der Patienten

 

Kurzantworten auf die wichtigsten Fragen unserer Patienten

27. Kieferorthopädische Regulierung, ja oder nein?

Ist die Zahn- und Kieferfehlstellung wirklich ein Ausrutscher der Natur, oder hat nicht auch diese besondere Gebisssituation etwas mit dem ganzen Menschen zu tun?

Es gibt sicher Zahn- und Kieferfehlstellungen, die auf Dauer zu erheblichen funktionellen Störungen oder Zahnerhaltungsproblemen führen können. Es gibt aber auch Zahnfehlstellungen, die auch auf Dauer nur ein kosmetisches Problem darstellen. Aber auch kosmetische Probleme können im Einzelfall sehr starke Auswirkungen auf das Leben des Patienten haben.

Zur Behandlung gibt es verschiedene Methoden sowohl bzgl. des günstigsten Therapiealters, bzgl. der Behandlungsdauer, bzgl. der Behandlungsgeschwindigkeit, bzgl. der Behinderung des Patienten während der Behandlung, bzgl. der angewandten (ver)formenden Kräfte.

Zu Überlegen ist in allen Fällen, wie dringlich eine solche stark in das Leben und den Organismus eingreifende Behandlung ist. Auch hier ist wieder zusätzlich zu bedenken, dass hinter jedem einzelnen bewegten Zahn eine Zahn-Organ-Beziehung steht. Die ganzheitlich orientierte Zahnmedizin versucht daher, sich ein Bild über die Persönlichkeit des Patienten zu machen und bevorzugt in notwendigen Fällen eine sanfte Beeinflussung der Zahn- und Kieferfehlstellung, wobei einer wenig aktiven Eingliederung in die Wachstumsvorgänge mit "kraftlosen" Geräten der Vorrang gegeben wird. Gleichzeitig ist eine Berücksichtigung der Wesensentwicklung und eine ganzheitliche Begleittherapie wünschenswert.

 

Ausführlichere Informationen finden Sie in den beiden Büchern von Dr. H.R. Runte ... und an den Zähnen hängt der Mensch aus der Reihe Krankheit und Gesundheit.


 

zum Seitenanfang zum Seitenanfang