Kurzantworten auf die wichtigsten Fragen der Patienten


 

Kurzantworten auf die wichtigsten Fragen der Patienten

 

Kurzantworten auf die wichtigsten Fragen unserer Patienten

28. Wie kann ich sorglos Vorsorge betreiben?

In den Anfängen der modernen Zahnheilkunde standen die gesunde Ernährung und die gute Mundhygiene an erster Stelle bei den Bemühungen, die Zahnkrankheiten einzudämmen. Die heute so favorisierte Fluoridierung stand erst an dritter Stelle. Leider haben sich die Bemühungen um eine Ernährungsschulung seitens der Zahnärzte und Gesundheitserziehungsbeauftragten sehr zäh und wenig erfolgreich gezeigt.

Trotz allem gibt es viele Menschen, die die Vorsorge auch bezüglich der Zähne ernst nehmen, vornehmlich aus der Erkenntnis, dass der Mensch auch eine Verpflichtung hat, mit dem hohen Gut der Gesundheit sorgsam umzugehen. Ganzheitliche Vorsorge kann bedeuten:

  • Gesunde vollwertige Ernährung aus unbelasteten Böden
  • Ausreichende Wasserzufuhr (möglichst tief geschürfte mineralarme Wässer)
  • Ernährungsorientierung nach einem ausgeglichenen Säure-Basen-Haushalt
  • Ausreichend langes Kauen
  • Regelmäßige und richtig platzierte Zahnreinigung
  • Zahncreme ohne chemische Zusätze (s. Welche Zahnpaste ist empfehlenswert?), möglichst salzhaltig

 

Ausführlichere Informationen finden Sie in den beiden Büchern von Dr. H.R. Runte ... und an den Zähnen hängt der Mensch aus der Reihe Krankheit und Gesundheit.


 

zum Seitenanfang zum Seitenanfang